Fujitsu Technology Solutions Internet

Fujitsu Campusforum

Nach einem erfolgreichen Auftakt 2017 in Marburg, Dresden und Freiburg geht das Fujitsu Campusforum auch 2018 weiter: Gemeinsam mit Vertretern aus Forschung & Lehre und an digitalem Lernen interessiertem Fachpublikum möchten wir über die Chancen und Herausforderungen von Bildung 4.0 in Deutschland diskutieren und in den Austausch treten. Dafür laden wir zum Fujitsu Campusforum namhafte Experten auf dem Gebiet des digitalen Lernens ein, um von ihrer Expertise zu lernen und neue Denkanstöße zu geben.

Wir freuen uns über Ihr Interesse am Fujitsu Campusforum „Bildung 4.0: Chancen und Herausforderungen“.

Fujitsu Campusforum Berlin
Di, 27.03.2018, 15-19 Uhr, VKU Forum, Invalidenstraße 91, 10115 Berlin

Fujitsu Campusforum Zürich
Mi, 28.03.2018, 12.30-17.30 Uhr, Pädagogische Hochschule Raum LAA-J002C, Lagerstrasse 2, CH-8090 Zürich

Die Zahl der Plätze ist begrenzt. Wir bitten Sie deshalb um Ihre Teilnahmebestätigung bis spätestens 23.03.2018.

Anmeldung zum Event

e-Mailadresse*:   





Anmeldung*:  
Falls Sie kurzfristig an der Veranstaltung doch nicht teilnehmen können, bitten wir Sie um eine kurze Absage an campusforum@ts.fujitsu.com
Wenn Sie ein Angehöriger des öffentlichen Sektors*** sind, bestätigen Sie bitte

Ich habe meiner zuständigen Behörde die Einladung zusammen mit allen notwendigen Informationen angezeigt (sofern zutreffend, zum Beispiel Übernahme von Reise-und Aufenthaltskosten, Unterhaltungsprogramme usw.). Die zuständige Behörde hat im Rahmen ihrer Befugnisse meine Einladung zu dieser Veranstaltung genehmigt und anerkannt, dass meine Einladung und Teilnahme an der Veranstaltung im Einklang mit allen anwendbaren Gesetzen und internen Richtlinien steht, einschließlich Antibestechungs- und Antikorruptionsregeln.

Bemerkungen (maximal 2000 Zeichen) :
 
Ich möchte auch in Zukunft von Fujitsu Technology Solutions zu interessanten Veranstaltungen eingeladen und über besondere Anlässe und Angebote informiert werden.
Für weitere Informationen klicken Sie hier.
Sie sind auch an regelmäßigen Informationen zu bestimmten Themenbereichen interessiert? Unsere verschiedenen Newsletter-Angebote finden Sie hier.


Bitte füllen Sie das Formular vollständig aus und überprüfen Sie nochmals Ihre Angaben auf Korrektheit. Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie eine Mail als Bestätigung.

* Pflichtfelder
** Sie können diesem Einverständnis jederzeit widersprechen, indem Sie eine entsprechende E-Mail an unsubscribe-de@ts.fujitsu.com schicken.
*** Nachfolgend einige Beispiele für Angestellte des öffentlichen Sektors, die unter Anti-Korruptionsgesetze in Staaten fallen, in denen Fujitsu geschäftlich aktiv ist Mitarbeiter von staatlichen Unternehmen, Mitarbeiter von börsennotierten Unternehmen, die staatlicher Kontrolle unterliegen oder an denen der Staat wesentlich beteiligt ist, ein Professor an einer staatlichen Hochschule, ein Arzt oder eine Krankenschwester in einer staatlichen Gesundheitseinrichtung, Familienangehörige von Amtsträgern, Parteifunktionäre oder Kandidaten für ein politisches Amt, Mitarbeiter von internationalen Organisationen, wie etwa den Vereinten Nationen, der Weltbank oder dem Internationalen Währungsfonds

Weitere Informationen zu Datenschutz und Nutzungsbedingungen finden Sie hier

  • 15.00 – 15.15 Uhr
    Begrüßung durch Fujitsu

  • 15.15 – 15.45 Uhr
    Dr. Thomas Schutz, Impulsvortrag: „Wie hat sich durch die Digitalisierung das Lernverhalten von Studenten verändert?“

  • 15.45 – 17.30 Uhr
    Dr. Thomas Schutz, Praxis: „Wie sollten Lehrende auf das veränderte Lernverhalten reagieren?“ (Methoden und Anwendung in der Praxis, Diskussion über Vor- und Nachteile)

  • 17.30 – 17.45 Uhr
    kurze Pause

  • 17.45 – 18.30 Uhr
    Timon Schmotz Fujitsu, Podiumsdiskussion: „Bildung 4.0 – Chancen und Herausforderungen“

  • 18.30 – 19.00 Uhr
    „Hands on Fujitsu“ Produktausstellung, Get together und Drinks

Campusforum Zürich: Vorträge und Diskussionen von 13.20 – 17.00 Uhr

  • 12.30 – 13.20 Uhr
    Lunch und Produktausstellung

  • 13.20 – 13.45 Uhr
    Start: Begrüssung durch Christoph Wittlinger, Workplace Spezialist Fujitsu Schweiz

  • 13.45 – 14.15 Uhr
    Dr. Thomas Schutz, interaktiver Impulsvortrag: „Wie hat sich durch die Digitalisierung das Lernverhalten von Studenten verändert?“

  • 14.15 – 15.15 Uhr
    Dr. Thomas Schutz, Praxis: „Wie sollten Lehrende auf das veränderte Lernverhalten reagieren?“

  • 15.15 – 15.30 Uhr
    Kurze Pause

  • 15.30 – 16.15 Uhr
    Dr. Thomas Piendl, ETH Zürich: „Online-Prüfungen an der ETH Zürich: Authentisch und kompetenzorientiert“

  • 16.15 – 17.00 Uhr
    Rahel Tschopp, Pädagogische Hochschule Zürich: „Lehrplan 21: Medien und Informatik in der 5. und 6. Primarklasse“

  • Ab 17.00 Uhr
    Get together und Drinks: „Hands on Fujitsu“ Produktausstellung

Dr. rer. nat.Thomas Schutz
ist Experte für digitales Lernen, promovierter Mikro- und Molekularbiologe, zertifizierter Lerntherapeut und lizensierter Analyst sowie Trainer und Berater für Talent- und Kompetenzdiagnostik und -entwicklung. Seine Arbeitsgebiete als Unternehmens- und Bildungsberater sind „Gehirn & Lernen“ und „Talent & Kompetenz“ in analogen wie digitalen Lern- und Arbeitskontexten. Autor u.a. der Bücher „Digitale Führung“ und „Digitale Führungskräfteentwicklung“ (Heidelberg: Springer), „Smartphone geht vor“ (Bernh: hep) als auch Mit-Autor der UAS7-Position „Digitalisierung // Strategische Entwicklung einer kompetenzorientierten Lehre für die digitale Gesellschaft und Arbeitswelt“. Ferner Lehrkraft für besondere Aufgaben seit 2012 (Lern- & Schlüsselkompetenzen und Entwicklung neuer Didaktikkonzepte).

Erfahren Sie in einem multimedialen Vortrag, wie sich durch die Digitalisierung das Lernverhalten von Studenten verändert hat und erhalten Sie Tipps, wie Sie als Lehrender darauf reagieren können.

 

Timon Schmotz
ist IT Consultant bei Fujitsu. Der Informatiker und Digital Native begleitet Kunden in digitale Arbeitswelten.

In einer anschließenden Podiumsdiskussion wird Timon Schmotz die Chancen und Risiken von Bildung 4.0 aus der Perspektive des Hardwareherstellers beleuchten. Dabei soll herausgearbeitet werden, wie auch Forschung und Lehre den Wandel von klassischen Arbeitsplätzen hin zu modernen, User-zentrierten Arbeitswelten meistern und von ihm profitieren können.

Dr. rer. nat.Thomas Schutz
ist Experte für digitales Lernen, promovierter Mikro- und Molekularbiologe, zertifizierter Lerntherapeut und lizensierter Analyst sowie Trainer und Berater für Talent- und Kompetenzdiagnostik und -entwicklung. Seine Arbeitsgebiete als Unternehmens- und Bildungsberater sind „Gehirn & Lernen“ und „Talent & Kompetenz“ in analogen wie digitalen Lern- und Arbeitskontexten. Autor u.a. der Bücher „Digitale Führung“ und „Digitale Führungskräfteentwicklung“ (Heidelberg: Springer), „Smartphone geht vor“ (Bernh: hep) als auch Mit-Autor der UAS7-Position „Digitalisierung // Strategische Entwicklung einer kompetenzorientierten Lehre für die digitale Gesellschaft und Arbeitswelt“. Ferner Lehrkraft für besondere Aufgaben seit 2012 (Lern- & Schlüsselkompetenzen und Entwicklung neuer Didaktikkonzepte).

Erfahren Sie in einem multimedialen Vortrag, wie sich durch die Digitalisierung das Lernverhalten von Studenten verändert hat und erhalten Sie Tipps, wie Sie als Lehrender darauf reagieren können.  

Dr. sc. nat., Dipl. Inf.-Wiss. Thomas Piendl
arbeitet an der ETH Zürich in der Abteilung Lehrentwicklung und -technologie (LET) und leitet dort die Gruppe «IT-Services Lehre». LET fördert den didaktisch sinnvollen Einsatz von digitalen Technologien im Hochschulunterricht und führt u.a. die Online-Prüfungen der Hochschule durch. Die ETH ist in der Schweiz führend in der Durchführung und Weiterentwicklung von Online-Prüfungen. In seinem Praxisvortrag wird Dr. Piendl über die damit verbundenen Herausforderungen und Einsatzszenarien berichten sowie Einblick in die anstehenden Neuentwicklungen geben.

Rahel Tschopp
ist Zentrumsleiterin für Medienbildung & Informatik an der Pädagogischen Hochschule Zürich. Frau Tschopp zeigt in ihrem Praxisvortrag auf wie die Digitalisierung in der Schule dank Lehrplan 21 mit dem Modul „Medien und Informatik“ vorangeschritten ist und welche Herausforderungen noch bestehen.

Die Zukunft des Lernens live erleben

Die abwechslungsreichen Möglichkeiten, sich zum Thema Bildung 4.0 auf den neuesten Stand zu bringen, nutzten die Teilnehmer in Marburg, Dresden und Freiburg bereits sehr rege. Das Campusforum war für alle Beteiligten „lehrreich wie auch unterhaltsam", wie ein Teilnehmer zusammenfasste.

Campusforum Marburg

Campusforum Dresden

Campusforum Freiburg

Fujitsu bei Twitter

Social Media

Video