Herzlich Willkommen!

Fujitsu Support Pack Hardware ist ein produktbezogener Servicevertrag der den Gewärhrleistungszeitraum für Standardgarantien mit einer festen Vertragslaufzeit von 1 bis 5 Jahren erweitert. Der Servicezeitraum kann durch Erwerb eines entsprechenden Anschluss-Support Packs verlängert werden. Verschiedene Service-Level können aus den Standardoptionen ausgewählt werden.

Weitere Informationen finden Sie im FUJITSU Internet sowie im zugehörigen Datenblatt.

Falls Sie bereits ein oder mehrere FUJITSU Support Packs erworben haben und diese(s) gerne registrieren möchten, dann finden Sie hier eine kurze Anleitung zur Support Pack Registrierung.

Alle Preise verstehen sich in Euro und sind unverbindliche Preisempfehlungen inkl. gesetzl. MwSt. Änderungen bei Preisen und Liefermöglichkeiten vorbehalten.

Kontakt:
Customer Interaction Center (CIC)
Telefon: 00800 372 10000*
Email: cic@ts.fujitsu.com

*Kostenlos erreichbar aus allen Netzen in DE

Glossar

BegriffBeschreibung
Next Business Day / Am nächsten Arbeitstag:
Bei einer Servicezeit von 9x5 ist NBD der nächste lokale Arbeitstag, z. B. in Europa Montag bis
Freitag, ausgenommen gesetzliche Feiertage. Bei einer Servicezeit von 24x7 ist NBD der nächste
Tag.
Second Business Day / Am übernächsten Arbeitstag: Bei einer Servicezeit von 9x5 ist 2BD der übernächste örtliche Arbeitstag, z. B. in Europa Montag bis Freitag, ausgenommen gesetzliche Feiertage. Bei einer Servicezeit von 24x7 ist 2BD der übernächste Tag.
Der gemeldete Defekt wird von Fujitsu untersucht. Wenn eine telefonische Störungsbeseitigung nicht möglich ist und die Hardware repariert werden muss, muss der Kunde das defekte Gerät zu einer qualifizierten Servicestelle (Servicepartner oder Reparatur-Center) bringen. Nach Abschluss der Reparaturarbeiten wird der Kunde benachrichtigt, dass das Gerät abgeholt werden kann. Der Bring-In-Service beinhaltet die Bereitstellung aller erforderlichen Ersatzteile sowie die Übernahme der Kosten für die anfallende Arbeitszeit, nicht jedoch den Hin- und Rücktransport zur bzw. von der Servicestelle.
Der gemeldete Defekt wird von Fujitsu untersucht. Wenn eine telefonische Störungsbeseitigung nicht möglich ist und die Hardware repariert werden muss, wird das defekte Gerät beim Kunden abgeholt und zur Reparatur zu einer qualifizierten Servicestelle (Servicepartner oder Reparatur-Center) gebracht. Das Collect-&-Return-Verfahren kann je nach Land variieren. Für die Abholung bestehen zwei Möglichkeiten:
- Abholung durch einen für Reparaturarbeiten eingesetzten Logistikdienstleister von Fujitsu. Das defekte Gerät wird an der Kundenadresse abgeholt (am Haupteingang, soweit nicht anderweitig vereinbart). Der Kunde muss das defekte Gerät vor der Abholung auf geeignete Weise verpacken, soweit ihm nicht vom Help Desk mitgeteilt wurde, dass der Logistikdienstleister das Gerät in eigenen Transportkartons befördert.
- Ausstellung eines Frachtbriefs/frankierten Paketscheins für den Kunden, der dann die Abholung selbst koordiniert. Der Kunde muss das defekte Gerät vor der Abholung auf geeignete Weise verpacken.
Nach Abschluss der Reparaturarbeiten wird das Gerät an den Kundenstandort zurückgeliefert.
Der gemeldete Defekt wird von Fujitsu untersucht. Wenn eine telefonische Störungsbeseitigung nicht möglich und die Hardware defekt ist, wird das defekte Gerät durch ein gleichwertiges Produkt ausgetauscht. Das defekte Gerät wird an der Kundenadresse abgeholt (am Haupteingang) und gleichzeitig wird ein neues gleichwertiges Produkt an dieselbe Adresse geliefert.
Der gemeldete Defekt wird von Fujitsu untersucht. Wenn eine telefonische Störungsbeseitigung nicht möglich und die Hardware defekt ist, wird das defekte Gerät durch ein gleichwertiges Produkt ausgetauscht. Das defekte Gerät wird an der Kundenadresse abgeholt und gleichzeitig wird ein neues gleichwertiges Produkt an dieselbe Adresse geliefert. Der Desk-to-Desk-Service beinhaltet zusätzlich, dass die Austauscheinheit direkt zum Schreibtisch des Benutzers geliefert wird.

Der gemeldete Defekt wird von Fujitsu per Telefon-Support oder Remote-Zugriff untersucht. Im Ermessen von Fujitsu wird dann ein Servicetechniker damit beauftragt, vor Ort eine weitergehende Diagnose durchzuführen und gegebenenfalls eine Lösung bereitzustellen, um das diagnostizierte Problem zu beheben. Bei einem Hardwarefehler wird das defekte Teil am Installationsort ausgetauscht oder repariert, um die Betriebsbereitschaft wiederherzustellen. Voraussetzung für den Vor-Ort-Service ist, dass sich der Standort des Kunden innerhalb von 50 km (auf befestigten Straßen) oder einer Stunde Fahrtzeit um den Sitz eines Fujitsu Servicepartners oder Fujitsu Reparatur-Centers befindet. Im Falle längerer Anfahrtswege behält sich Fujitsu vor, darüber hinaus anfallende Fahrt- und Reisezeitkosten in Absprache mit dem Kunden separat in Rechnung zu stellen oder das Gerät nach Einsendung durch den Kunden in einem zentralen Fujitsu Reparatur-Center zu reparieren. Letzteres gilt auch für den Fall, daß eine Reparatur vor Ort nicht möglich sein sollte.
UVP*= Unverbindliche Preisempfehlung
lbh= Local Business Hours: Bezeichnet die normalen örtlichen Geschäftszeiten an Werktagen unter Ausschluss von gesetzlichen Feiertagen, in Deutschland gilt Montag bis Freitag, 8-17 Uhr.
Weitere Einzelheiten finden Sie unter http://www.fujitsu.com/fts/support-local-terms
24h= 24x7 - Dauerbetrieb, 24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr
(Montag bis Sonntag, 24 Stunden, einschließlich gesetzlicher Feiertage).
Hard Disk Einbehalt (HDD Retention)Diese Option des Fujitsu Support Pack Hardware richtet sich an Kunden, die Datenträger (Festplattenlaufwerke, SSDs, UFM-Devices oder SATA-DOMs) mit vertraulichen Daten im Servicefall nicht an Fujitsu bzw. den beauftragten autorisierten Servicepartner aushändigen möchten. Kunden, die sich für diese Option des Fujitsu Support Pack Hardware entscheiden, dürfen serviceberechtigte,
fehlerhafte Datenträger behalten: Im Gegensatz anders geltenden Angaben in diesem Umfeld besteht Fujitsu bei der Bereitstellung eines Ersatzlaufwerks in diesem Fall nicht auf seinem Eigentumsrecht an dem fehlerhaften Festplattenlaufwerk.
Diese Option ist nur für herausnehmbare Datenträger verfügbar und es wird eine gesonderte
Gebühr erhoben. Die Option kann mit einem Off-site- oder On-site-Service kombiniert werden.
Der Kunde behält die alleinige Verantwortung für den Schutz und die
Vertraulichkeit der Daten, die auf dem defekten Laufwerk gespeichert sind.
EMEIAEurope, Middle East, India and Africa Region
Weitere DefinitionenÜbersicht Definitionen
AntrittszeitDie Antrittszeit bezeichnet den Zeitraum von der Call-Annahme bis zu dem Zeitpunkt, an dem ein Techniker normalerweise mit dem per Diagnose bestimmten Ersatzteil (falls erforderlich) am Kundenstandort eintrifft. Zeiträume, die außerhalb der vereinbarten Servicezeiten liegen, werden nicht auf die Antrittszeit angerechnet.
Die Antrittszeit findet keine Anwendung, wenn ein Fehler per Fernzugriff behoben werden kann. Die Fehlerbehebung dauert an, bis die IT-Infrastruktur wieder einsatzbereit ist bzw. bis ein angemessener Fortschritt bei der Problemlösung erzielt wurde.
Die Arbeit kann zeitweilig eingestellt werden, wenn zusätzliche Teile oder Ressourcen erforderlich sind, wird aber wieder aufgenommen, sobald diese verfügbar sind.
WiederherstellungszeitDie Wiederherstellungszeit bezeichnet den Zeitraum von der Call- Annahme bis zu dem Zeitpunkt, an dem ein Servicetechniker die Betriebsbereitschaft der fehlerhaften Hardware in der Regel wiederhergestellt hat. Zeiträume, die außerhalb der vereinbarten Servicezeiten liegen, werden nicht auf die Wiederherstellungszeit angerechnet.
Zur Wiederherstellungszeit zählt auch nicht die Zeit, die auf die Wiederherstellung von Daten bzw. die Installation von Software/Betriebssystemen oder entsprechenden Updates und/oder die Wiederherstellung einer kundenspezifischen Konfiguration verwendet wird.
Support InformationenWeiterführende Informationen rund um alle Themen des Produktsupports sowie zu Garantieleistungen finden Sie auf den Support Seiten.